Ein gutes Schließsystem für Türen ist ein absolutes Muss, wenn man größtmöglichen Schutz für Heim und Habe gewährleisten will.

Denn die unangefochtene Nummer 1 der beliebtesten Einbruchsoptionen ist und bleibt die Haustüre. Erst danach folgen Terrassentür und Fenster.

Investieren Sie daher in die Sicherheit Ihrer Familie und Ihrer Besitztümer, denn im Nachhinein dann klüger zu sein, hilft Ihnen nicht einmal, wenn Sie gut versichert sind. Gewisse materielle Dinge kann man eben nicht einfach so ersetzen (Erinnerungswert) und der psychologische Schaden wird ebenfalls sehr oft unterschätzt. Das unerwünschte Eindringen in die Privatsphäre zieht nicht selten Angstzustände und ein langfristiges Trauma nach sich.

Statistik und Irrtümer – Einbruchschutz

Zu sagen „Sowas passiert mir schon nicht!“ ist ein sehr weit verbreiteter und gefährlicher Leichtsinn.

Niemand ist davor gefeit, Opfer eines Einbruchs zu werden. Das belegt schon die Statistik.

Landesweit erfolgt durchschnittlich alle paar Minuten ein Einbruchsversuch, Tendenz: steigend.

Wobei die Dunkelziffer aber wohl noch höher ist, da die meisten fehlgeschlagenen Einbrüche gar nicht erst registriert werden.

Und dass es meistens nicht zum Schlimmsten kommt, ist fast immer den getroffenen Sicherheitsvorkehrungen zu verdanken, denn die Täter bevorzugen natürlich „leichte Beute“, und suchen sich lieber Zielobjekte, die leicht zu begehen sind. Nicht umsonst verwenden die Täter in über 50% der Fälle gar keine Spezialgeräte, sondern verschaffen sich mit Schraubenzieher und Brechstange Zutritt.

 

Ihr Einbruchschutz – Das Beste sollte grade gut genug sein

Selbst wenn Sie vorbeugende und grundlegende Maßnahmen zum Schutze Ihres Eigenheims getroffen haben: einen 100%igen Schutz gibt es natürlich nicht.

Sparen Sie also nicht am falschen Platz, weil Sie meinen, ein Schließsystem ist so gut wie das andere.

Machen Sie Einbrechern ihre Arbeit so schwer wie möglich, indem Sie wirklich die beste Qualität und neueste Technologie verwenden.

 

Wodurch definiert sich eine gute Schließanlage mit Einbruchschutz?

  1. Abschreckung

Einbrecher haben ein geschultes Auge für Qualität. Eine gute Schließanlage ist daher oft schon die halbe Miete. Stichwort Prävention.

  1. Absicherung

Den optimalen Einbruchschutz bietet Ihnen nur eine Schließanlage, die es dem potentiellen Täter fast unmöglich macht, die Türe auf herkömmlichem Wege aufzubrechen bzw. ihn schon von vornherein davon abhält, die Tat zu begehen.

Setzen Sie daher unbedingt auf die Qualität von Markenherstellern, die bereits Erfahrung und Erfolg auf dem Gebiet der Schließsysteme mit Fokus auf Prävention vorweisen können.

 

Worauf sollte man bei der Auswahl des Einbruchschutzes achten?

  • Sehr gut sind z.B. Schließzylinder mit höherer Ausstattung. Idealerweise verfügen diese über ein Vds-Zertifikat und stellen damit sicher, dass eine optimierte Leistung erbracht wird, die den Schutz von Hauses oder Wohnung gewährleistet.
  • Schließsysteme, die den Normen DIN EN 1303 und DIN 18252 entsprechen, bieten nicht nur die optimale Passform, sondern sind auch gleichzeitig eine Art ist Prüf- und Gütesiegel des Anbieters.
  • Beugen Sie Manipulationsversuchen am Zylinderschloss vor, indem Sie auf Schließanlagen mit vier ­Stift­reihen in varia­bler Anord­nung setzen.
  • Vergessen Sie auch nicht, dass Fenster und Terrassentüren ebenfalls mit Zusatzschlössern ausgestattet werden sollten. Erschweren Sie damit dem potentiellen Einbracher, sein Ziel zu erreichen.

 

Kurz und gut:

Lassen Sie sich intensiv vom Fachmann beraten und treffen Sie eine Entscheidung für optimale Sicherheit.

Sie haben weitere Fragen oder wollen Ihr Eigenheim vor Einbrüchen sichern? Ich stehe Ihnen gerne telefonisch unter +43 (1) 361 85 55 zur Verfügung.